12.Jun 2015

Geocache-Projekt aus Kirchenkreis Wittenberg ist Hammeridee

Mit einem Geocachprojekt zum Leben von Martin Luther hat die Konfirmandengruppe aus Annaburg-Prettin (Kirchenkreis Wittenberg) die „Hammeridee“ gewonnen.

Sieger Hammeridee 2015

Foto (v.l.n.r.): Marielena Berger (LMAK-Team), Pfarrer Hans-Jörg Heinze, Laura Schneider (ehrenamtliche Mitarbeiterin von Annaburg-Prettin), Almuth Heinze, Ricardo Rose (LMAK-Team)

Diese wurde vom CVJM Sachsen-Anhalt im Rahmen des Konficastle 2015 ausgelobt. Mit der Hammeridee sollte Konfirmanden die Möglichkeit gegeben werden, die Begeisterung von Konficastle in ihre Gemeinden zu tragen und ihren Jugendgruppen neuen Aufschwung zu verschaffen.Jede Konfirmandengruppe zahlte hierfür einen kleinen Geldbetrag, der vom CVJM Sachsen-Anhalt verdoppelt wurde. Auf diese Weise kamen 500 Euro zusammen. Aus den eingereichten Bewerbungen wählte das Leitungsteam um René Markstein den Sieger.

Mit der Idee, drei Multicaches zum Leben von Martin Luther zu verstecken, setzte sich die Konfirmandengruppe von Pfarrer Hans-Jörg Heinze gegen die Mitbewerber durch. Geocaching, eine Art moderne Schatzsuche via GPS, ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung und kommt somit nicht nur der eigenen Jugend zu gute. Die Siegerehrung und Übergabe des Preises fand während der Landesmitarbeiterkonferenz (LMAK) zu Pfingsten auf Schloss Mansfeld statt.