3.Mrz 2019

„Wer Ohren hat, zu hören, der höre!“

Zum Welttag des Hörens
„Wer Ohren hat, zu hören, der höre!“, so steht es in Matthäus 11, 15.
Jetzt könnten wir darauf antworten mit: „Das machen wir doch. Wozu sind denn sonst die Ohren da?“ Aber hören wir wirklich immerzu, wenn etwas gesagt wird? Achten wir immer auf unsere Umgebung, wenn wir durch die Straßen gehen?

Also wenn ich da an mich denke, dann muss ich zugeben, dass ich gerne mal meine Umgebung ausschalte, indem ich mit Kopfhörern und lauter Musik durch die Straßen laufe. Ich finde es manchmal sehr entspannend, alles, um mich herum auszublenden, aber dann verpasse ich schöne Dinge in meiner Umgebung. Die Blumen im Frühling in ihrer bunten Farbenpracht, das Zwitschern der Vögel am Morgen oder auch die Menschen, die mir etwas erzählen wollen.
Wer Ohren hat, zu hören, der höre! Wie wollen wir Gott hören, wenn wir nicht zuhören? Lasst uns unsere Ohren öffnen und der Natur lauschen. Bewusst die Kopfhörer weglassen und die Umgebung wahrnehmen. Auf alles Achten was uns begegnet, wer weiß vielleicht spricht Gott gerade durch kleine Sachen zu uns.
Öffnet eure Ohren und hört zu, hört auf die Worte Gottes!

Be blessed

eure Doro