19.Okt 2018

In 396 Tagen durch die Bibel: Was ist eine Taufe?

Für Markus beginnt die Gute Nachricht mit dem Auftreten von Johannes dem Täufer, da dieser bereits in Jesaja angekündigt wurde: „Siehe, ich sende meinen Boten vor dir her. Der wird dir den Weg bereiten.“ Johannes bereitet dem Herrn den Weg durch die Taufe der Menschen. Aber warum ist das so? Was ist das bedeutsame an der Taufe?
Das Verb „taufen“ besagt das Untertauchen im Wasser als Zeichen für das Abwaschen von Schuld. So verkündet es Johannes auch in Markus 1,4 „Lasst euch taufen! Ändert euer Leben! Gott will euch eure Schuld vergeben!“ In dem Zusammenhang ist mit Schuld das Leben ohne Gott gemeint. Das bedeutet ein Leben nicht nach Gottes Willen und ohne Beachten seiner Gebote.

Das ist die sogenannte Wassertaufe, doch es gibt noch eine andere Art von Taufe. Diese wird von Johannes dem Täufer in Markus 1,7 angekündigt: „Nach mir kommt einer, der ist mächtiger als ich. Ich bin nicht einmal wert, mich zu bücken und ihm die Riemen seiner Sandalen aufzuschnüren. Ich habe euch mit Wasser getauft. Aber seine Taufe gibt euch den Heiligen Geist.“

Der Heilige Geist ist der Geist Gottes, der in uns wohnt und wirkt. Der Geist Gottes ist es, der die Menschen verständig macht. Er rüstet berufene Menschen mit außerordentlichen Gaben und Kräften aus, z.B. den Künstler (2.Mo 31,3), den Propheten (Jes. 59,21).

Mit der Taufe Jesu fing die Taufe mit dem Heiligen Geist an, denn in Markus 1,10 steht: „Und als Jesus aus dem Wasser stieg, sah er, wie der Himmel aufriss. Und der Geist Gottes kam auf ihn herab wie eine Taube.“ Jesus wurde mit dem Wasser durch Johannes getauft und nur wenige Sekunden später wurde er auch mit dem Geist getauft.

Er gibt den Geist Gottes weiter durch seine Taten und Wunder. Mit dem Augenblick seiner Taufe begann seine Wirkungszeit in der Welt.

Die Taufe wird heute immer noch als Reinwaschung der Schuld, aber auch als Aufnahme in die Gemeinde gesehen. Mit der Taufe bist du ein Teil der Glaubensgemeinde Christi.

Ich empfinde die Taufe als etwas wundervolles. Sie bietet jedem Menschen einen Neuanfang. Die Chance vergangenes zu vergessen. Jeder Mensch, egal in welchem Alter er getauft wird, erhält den Zuspruch Gottes und der Gemeinde. Das Beste daran ist aber, dass sich jeder sicher sein kann, von seiner Taufe bis in alle Ewigkeit, in Gottes Liebe zu leben. Dieses Gefühl will ich niemals mehr verlieren, denn in Zeiten der Unsicherheit bzw. des Alleinseins weiß ich immer, das jemand da ist, der mir zuhört.

Die Taufe ist ein Anfang in das Leben mit Gott! Was du daraus machst, ist ganz deine Sache.

Ich genieße mein Leben mit Gott, denn ich weiß, ich bin geliebt und es ist immer jemand da, wenn es mir nicht so gut geht, aber auch, wenn es mir gut geht, bin ich nicht allein.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du deinen Weg mit Gott findest und das Gefühl geliebt zu werden nicht verlierst. Du bist ein Teil von seiner Familie!

Sei gesegnet
Doro