19.Jan 2018

…in 396 Tagen durch die Bibel!

396TageDiese Woche ging es um Bileam, ein eher unbekannter Typ aus dem Alten Testament. Bileam war ein sogenannter „falscher Prophet“. Ein richtiger Prophet ist wie ein Nachrichtensprecher Gottes. Ein falscher Prophet ist wie die Lügenpresse über Gott.

Eines Tages bekam Bileam eine Kundenanfrage vom benachbarten König. Dieser war nicht gut auf das Volk Israel zu sprechen und hatte Angst vor ihnen. So sollte Bileam das Volk Israel, was Gott als sein Volk auserwählt hatte, verfluchen. Bileam lehnte zuerst ab. Doch nach einer Erhöhung des Stundenlohns (und Gottes Zusage) sagte er doch zu. Nachdem Gott ihm dann aber eindeutige Zeichen gegeben hatte, dies nicht zu tun, kam es sogar soweit, dass Bileam das Volk Israel segnete. Das muss man sich mal vorstellen. Segen ist das Gegenteil von Flüchen.

Das zeigt, wie wichtig das Volk für Gott war und was Segen bzw. Flüche für Auswirkungen haben. Wäre ein Fluch was ausgedachtes, hätte Gott ihn einfach machen lassen können.

Ich wünsche mir von Herzen, dass Gott mich dazu benutzt, anderen Menschen von ihm zu erzählen. Andere zu segnen. Ich wünsche mir, dass er mich aussendet. Doch manchmal habe ich das Gefühl, dass er das einfach nicht macht. Nach der Geschichte von Bileam dachte ich mir dann: Wenn Gott sogar Bileam dazu benutzen kann seine Werke zu tun, dann kann er das erst recht bei mir. Ich bin der Meinung, dass Gott einen Plan mit uns hat und das dieser Plan auch das Beste für uns ist. Wie ist es bei dir? Hast du Lust, von Gott gesandt zu werden?

Martin